Agenda Angebote Über uns Was tun bei Fotos & Berichte Downloads Links  

Sommerlager 2014

Wir starteten unsere Reise nach Schwarzenegg am Sonntag den 10.8.14 am Marthaler Bahnhof. Es versammelten sich 20 Kinder und Jugendliche sowie auch 4 Hilfsleiter und 8 Leiter. Die Stimmung war fröhlich und alle freuten sich über die gemeinsame Woche in Schwarzenegg. Nachdem wir uns von unseren Eltern verabschiedet hatten, traten wir unsere Reise nach Schwarzenegg an. In Thun bestiegen wir ein Postauto das uns an unser Ziel brachte. Wir wurden von unserem Küchenteam begrüsst und mit einem Zvieri versorgt. Danach bezogen wir unsere Zimmer und nach einer Feuerwehrübung mit Samuel Rasi und Erik Nägeli hatten wir Freizeit, um uns etwas einzuleben.

Lagerhaus.jpg

Lagerhaus Alpenblick in Schwarzenegg

Am nächsten Tag besuchten wir das Schloss Thun. Wir erfuhren nicht nur sehr viel, sondern durften sogar noch ein Kettenhemd und einen Ritterhelm anziehen. Nach den vielen Eindrücken des Tages genossen wir den Kuchen von unserem genialen Küchenteam.
Am Dienstag blieben wir im Lagerhaus. Wir hatten Zeit zum Spielen, um das Lagerhaus zu erkunden oder einfach nur zum chillen. Später machten wir noch einen Postenlauf, der uns das Gelände näher brachte. Am Abend fielen wir todmüde und satt ins Bett.

Der nächste Tag brachte schönes Wetter und so nutzten wir die Gelegenheit und fuhren nach Thun ins Schwimmbad. Die Härtesten unter uns getrauten sich sogar in den See! Auch die Wasserrutsche im Freibad blieb nicht unbenutzt. Nach einer heissen Dusche zum Aufwärmen machten wir uns dann wieder auf den Heimweg.

Am nächsten Abend feierten wir unseren Abschluss im Lager. Die Jungs brätelten Steaks und wir hauten so richtig rein. Unsere Küchencrew zauberte uns verschiedenste Salate. Am Abend wurde uns von den Hilfsleitern und Leitern ein lustiges Theater vorgespielt, welches wir dann in der Kirche aufführten.

IMG_8055.JPG

Gelungene Aufführung "Josef" in der Kirche

Am Freitagmorgen weckten uns die Hilfsleiter und nach dem Frühstück wurden die Putzmannschaften eingeteilt. Die Kleineren spielten während die Grossen die Zimmer den Esssaal und die Gänge auf Hochglanz polierten. Nachdem alles sauber war, traten wir die Heimreise an. Bereits am Nachmittag empfingen uns unsere Eltern am Bahnhof in Marthalen. Das Gepäck wurde verteilt und wir verabschiedeten uns voneinander.

Es war ein richtig tolles und abwechslungsreiches Lager!

Claudia Küttel und Luzia Rasi

 
Unsere nächsten Gottesdienste und Veranstaltungen auf einen Blick.
mehr...
Die neue Ausgabe unseres regionalen Mitteilungsblattes "chileblatt.regional" ist online!
mehr...
Ihre Talente sind gefragt! Jede Form der Mitarbeit ist wichtig und wertvoll. Helfen auch Sie mit?
mehr...
Wie regelt man den Abschluss der eigenen Lebensreise? Die Broschüre "Zum Abschluss meiner Lebensreise" hilft weiter.
mehr...